Gomera Travel

Atemberaubend schöne Naturlandschaften, beschauliche Bergdörfer und herzliche Menschen – all das hält die Kanarische Insel La Gomera für ihre Gäste bereit. Wer Ruhe in der Abgeschiedenheit sucht und faszinierende Landschaften am liebsten aktiv erkundet, der ist auf dem bezaubernden Eiland genau richtig. Gomera Travel lädt Sie dazu ein, diese bezaubernde Kanareninsel in all ihren Facetten kennen zu lernen und Ihren Traum von einem unvergesslichen Urlaub in der Natur wahr werden zu lassen.

Atemberaubend schöne Naturlandschaften, beschauliche Bergdörfer und herzliche Menschen – all das hält die Kanarische Insel La Gomera für ihre Gäste bereit. Wer Ruhe in der Abgeschiedenheit sucht und faszinierende Landschaften am liebsten aktiv erkundet, der ist auf dem bezaubernden Eiland genau richtig. Gomera Travel lädt Sie dazu ein, diese bezaubernde Kanareninsel in all ihren Facetten kennen zu lernen und Ihren Traum von einem unvergesslichen Urlaub in der Natur wahr werden zu lassen.

Die Kanarische Insel La Gomera

Unter den im Atlantischen Ozean gelegenen Kanarischen Inseln gilt La Gomera als die zweitkleinste der sieben Hauptinseln. Tatsächlich ist sie mit einer Gesamtfläche von rund 370 Quadratkilometern nur etwa halb so groß wie Berlin. Sie liegt rund 30 Kilometer westlich von Teneriffa, auch La Palma und El Hierro gehören zu ihren nächstgelegenen Nachbarinseln. Wie alle Inseln des Kanarischen Archipels ist La Gomera vulkanischen Ursprungs und von einem ganzjährig ausgeglichenen Klima geprägt, das den Inseln des ewigen Frühlings einen feuchten Norden mit üppiger Vegetation sowie einen trockenen Süden mit vorrangig kargen, aber nicht minder beeindruckenden Landschaften beschert.

Geografisch wird die beinahe kreisrunde Eiland vom 1.487 Meter hohen Pico de Garajonay dominiert, der sich als höchster Berg im Zentrum der Insel befindet und dem dortigen Nationalpark seinen Namen verlieh. Unzählige ausgetrocknete Flussläufe, die sogenannten Barrancos, durchziehen sternenförmig von der Inselmitte bis zum Meer die Landschaften und verleihen La Gomera ihr typisches, von tiefen Schluchten und Tälern gekennzeichnetes Landschaftsbild. Zahlreiche endemische Tier- und Pflanzenarten sind hier heimisch.

Die Naturschönheiten auf La Gomera

Der Nationalpark Garajonay ist der berühmteste der insgesamt 17 Naturschutzgebiete auf La Gomera und steht seit 1986 auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes. Kein Wunder, denn er beherbergt den größten, zusammenhängenden Lorbeerwald der Welt. Mit seinem stattlichen Alter von mehreren hundert Millionen Jahren gilt er sogar als ein lebendiges Relikt aus der Voreiszeit.

Regionen und Reiseziele auf La Gomera

Für Ihre Streifzüge über die Insel stehen Interessierten mehrere beschauliche Orte zur Auswahl. Die an der Ostküste gelegene Inselhauptstadt San Sebastián de la Gomera bietet neben komfortablen Hotels und Apartments auch einige historische Sehenswürdigkeiten, darunter die Iglesia de La Asunción, den Brunnen Pozo de La Aguada sowie zahlreiche Wohnhäuser, die in der traditionellen kanarischen Bauweise errichtet wurden.

Von San Sebastián aus erreichen Wanderfreunde etwa den waldreichen und von Bergen und Steilhängen gekennzeichneten Naturpark Majona, das Naturdenkmal Los Roques mit dem vier riesigen Felsenformationen sowie das Naturschutzgebiet Puntallana mit den imposanten Steilklippen, welche den schwarzen Strand Playa de Nogales umrahmen.

Die beliebteste Urlaubsregion auf La Gomera ist wohl die Gemeinde Valle Gran Rey, zu deutsch Tal des großen Königs, welche sich an der Westküste der Insel befindet und in ihren drei Ortschaften Calera, La Playa und Vueltas ebenfalls eine große Auswahl an Hotels und Apartments bietet.

Landschaftlich prägen vor allem die Terrassenanlagen in den malerischen Berghängen, unzählige Palmen und ausgedehnte Bananenplantagen dieses Fleckchen Erde. Zudem befindet sich mit La Playa de Valle Gran Rey der wohl schönste Sandstrand La Gomeras in dieser Region. Darüber hinaus bietet das einzige Aussteiger- und Hippie-Domizil vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten wie Radfahren, Wandern, Reiten und Tauchen. Dank der hier verkehrenden Schnellfähre ist auch Los Cristianos auf der Nachbarinsel Teneriffa gut zu erreichen.

Vom Tourismus weitgehend unbehelligt ist die Gemeinde Vallehermoso, welche sich östlich von Valle Gran Rey von der Nord- bis zur Südwestküste erstreckt und in erster Linie landwirtschaftlich geprägt ist. Wein, Palmenhonig und allerlei Kunsthandwerk sprechen dafür, hierhin einige Ausflüge zu unternehmen, ganz besonders aber das beeindruckende Naturdenkmal Los Organos. Hierbei handelt es sich um Basaltröhren, die wie Orgelpfeifen die Steilhänge von Punta de las Salinas zieren.

Schließlich warten auch Hermigua im Nordosten, Agulo im Norden und Alajeró mit dem beliebten Badeort und Dive-Zentrum Playa Santiago im Süden auf Ihren Besuch. Näheres über diese und andere Reiseziele auf La Gomera erfahren Sie auf den folgenden Seiten von www.gomera-travel.com.



4**** Hotels All Inklusive Angebote Hotels am Strand